Alternative Medizin

Im Rahmen des Einstieges in die ambulante orthopädische Therapie stellte sich aus meiner Sicht schnell heraus, dass die Anwendung schulmedzinischer Behandlungen nur teilweise zur Heilung von Erkrankungen führt. Zunächst setze ich seit 1995 hochenergetische Stosswellen zur Behandlung von Sehnenansatzentzündungen wie Fersensporn, Tennisarm und Schulterkalk ein. Hier kommt es durch Aktivierung der Selbstheilungskräfte zu einer Heilung. Seit 1992 erlernte ich an verschiedenen Instituten (deutsche Akupunkturgesellschaft- Dr. G. Stux, Zentrum für Akupunktur-Bramsche Prof. Gunia und Forschungsgruppe Akupunktur Prof. Molsberger) die Traditionelle Chinesische Medizin TCM. Die Medizin Auriculär Cardiac oder besser bekannt als Ohrakupunktur erlernte ich beim beim Sohn des Erfinders der Ohrakupunktur Raphael Nogier.(Vater: Paul Nogier Father of Ear Acupunctur 1908-1996). Ergänzt habe ich die Akupunkturausbildung durch die Ausbildung in der Schädelakupunktur nach Yamamoto. Die vielfältigen Anwendungsgebiete der Akupunktur einschließlich Suchttherapie, Moxibustion und Schröpfen bewirken eine ursächliche Heilung mit Regulation der Störung. Ein weiterer ganzheitlicher Ansatz ist die Aktivierung der Fußmuskeln mit Medreflexx Einlangen , wodurch über Muskelketten die Aufrichtung der Körperhaltung und eine Balance der Rückenmuskeln bedingen. Ich habe hier Gregor Pfaff noch zu Beginn seiner Mission in Sachen Sensomotorik kennen gelernt, die nunmehr weitgehend etabliert ist. Als sehr nützliches Instrument zur Beurteilung der Ganzheitlichen Körperstatik verwende ich die 3D Messung n. Diers mittlerweile in dritter Generation. Aus der ganzheitlichen Betrachtungsweise der Körperstatik entwickelte ich Behandlungsnetzwerke zur Behandlung der Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) mit Zahnärzten und spezialisierten Physiotherapeuten. Im Jahr 2008 begann ich einer Ausbildung zur amerikanischen Chirotherapie bei DC Mark Steyers in Hamburg, deren Hauptunterschied zur europäischen Chirotherapie der ganzheitliche Ansatz und die Philosphie ist. Die Ausbildung änderte wirklich wieder vieles in meiner Einstellung und meinem Handeln. Das Zitat von D. Palmer „ The power that makes the body heals the body“ ist angwandter Vitalismus und führte bereits 1000 fach zu erstaunlichen Heilungen der unmöglichsten Erkrankungen. Bis heute habe ich sehr viele Fortbildungsstunden in der am. Chiropaktik u. a. bei der DAGC absolviert. Ich habe an Kongressen in Barcelona, Malaga, Las Vegas, Hamburg etc. teilgenommen und war in Amerika teilweise der einzige deutsche Teilnehmer. Ich habe Wochenkurse mit den besten Chiropraktoren für Kinder und Säuglinge absolviert (DC Bobby Doscher Oklahaven u. DC. Laura Hanson USA). Hieraus entwickelte sich mit zunehmender Erfahrung ein Schwerpunkt mit Behandlung kindlicher Entwicklungsstörungen (KISS und KIDD Syndrom). Gerade für Säuglinge geeignet sind sogannte weiche Techniken (low force) wie Aktivator Therapie, SOT oder die Benutzung des Arthrostim. Nach interaktiven Kursen und Erfahrungsaustausch mit Osteopathen absolvierte ich dann zur Erweiterung des Repertoires eine ostepathische Ausbildung. Es erfolgten meinerseits mehr als 20 Veröffentlichungen über alternative Behandlungsmethoden komplexer Erkrankungen. (Orthopress) Zuletzt begeisterte ich mich für die Fascientherapie n. Typaldos und absolvierte eine komplette Ausbildung FDM bei W. Kurz. Es zeigte sich, dass eine Behandlung der Triggerpunkte sowohl manuell n. Typaldos, als auch durch die Triggerpunkttherapie n . Kohls möglich ist. Aus meinen vielen Weitebildungen habe ich nunmehr ein ganzheitliches kombiniertes Therapiemodell entwickelt, die „Chirofasziale 3D“ Therapie. Die Behandlung umfasst dreidimensional ,also ganzheitlich in allen Ebenen die Diagnostik und Behandlung von Störungen. Im wesentlichen kombiniere ich alle bisher aufgeführten Therapien je nach Verträglichkeit und ergänze Sie durch eine kombinierte TPST und ESWT und Triggertherapie n. Swart und Di Maio ; letztere bieten gezielte Möglichkeiten schonend die Fascientechniken zur ergänzen. Abschließend kann die Muskelbalance durch Anwendung von Kinesio- und Triggertapes stabilisiert werden.

Schulmedizin

Schmerzen-Rückenschmerzen Neben der Ausbildung in Orthopädie und Unfallchirurgie entwickelte sich ein zunehmender Schwerpunkt in der Schmerztherapie. Hier hatte ich noch das Glück, beim Entwickler der interventionellen Schmerztherapie der Wirbelsäulenerkrankungen Prof. J. Krämer an der Uni Bochum mehrfach zu hospitieren. Ferner war ich 2 Jahre lang im St. Bernhard Hospital in Kamp Lintfort für die konservative Schmerztherapie verantwortlich. Weitere Fortbildungen erfolgten bei der interdisziplinären Gesellschaft für orthopädische Schmerztherapie IGOST und DGSS. In den letzten 23 Jahren habe ich mehr als 60000 Injektionen wie sakrale Überflutungen, PRT mit und ohne CT Unterstützung, Reischauer Blockaden der HWS etc. durchgeführt. Es erfolgten mehrfache Vorträge bei der Schmerzselbsthilfegruppe. Als Arzt für spezielle Schmerztherapie versuche ich nunmehr alternative und schulmedizinische Therapieen kombiniert anzuwenden. Die rasante Entwicklung in unserer Gesellschaft erzeugt zunehmend Stress und Unsicherheit und hierdurch psychische Erkrankungen, die das Schmerzerleben verstärken und aufrechterhalten oder sogar Ursache der Schmerzerkrankung sind. Aus diesem Grund erwarb ich die Zusatzbezeichnung psychosomatische Grundausbildung. Die integrative Versorgung von Schmerzpatienten stellt aufgrund stark eingeschränkter Ressourcen (Zeit budget, Medikamenten Budget, Krankengymnastik Budget etc. ) ein großes Problem dar. Im Januar 2018 mussten wir bei der KV Stellung nehmen, warum wir 500 Stunden zuviel im Quartal gearbeitet haben!! Ich hatte bereits vier Regresse wegen zuviel verordneter Physiotherapie sowie Regresse wegen zuviel durchgeführter Akupunkur als auch Röntgenleistungen.

Osteoporose

Es gibt aber auch positive Entwicklungen. Bezogen auf die Osteoporose besitze ich die Zusatzbezeichnung Arzt für Osteologie (DVO). Aufgrund weiterer Qualifikationen besteht seit 7 Jahren die Anerkennung als osteologisches Schwerpunktzentrum. Neben der Durchführung von Knochendichtemessungen DXA erfolgt ein umfangreiches differentialdiagnostisches Screening einschließlich Labor. Durch den Nachweis effektiver Therapieansätze unterstützen die AOK, IKK und Technikerkrankenkasse TK die integrierte Versorgung Osteoporose. Neue Therapieansätze können somit auch in der Kassenmedizin umgesetzt werden.

Arthrose der Gelenke

Bezogen auf die Behandlung von Gelenkerkrankungen erfolgten mehrfache Kurse im Anatomiesaal, um zielgerichteter Injektionen im Bereich der Gelenke und Wirbelsäule durchführen zu können. Es erfolgt hier zunehmend der Einsatz von Hyaluronsäure und ACP Plättchenreiches Plasma. Beides auch bei akuten und chronischen Sehnenschäden eingesetzt werden. Auch in Zukunft werde ich weiter als Mitglied im Berufsverband der Orthopäden, der Chirurgen, dem Verband der Schmerztherapie DGSS, dem Verband IGOST, dem Verband Orthonet, der DAGC (deutsch amerikanische Schmerztherapie), Verband der Sportmediziner, der Verband Akupunktur n. Dr. Kohls und der Forschungsgruppe Akupunktur am Puls der Zeit sinnvolle Neuentwicklungen in gesamtheitliche Behandlungskonzepte zu integrieren

„Alles Leben ist Bewegung … dort wo Bewegung gestört ist beginnt Krankheit“ A.T. Still